Archiv reticon.de für die Jahre 2000-2012. Diese Webseite wird in dieser Form nicht mehr weitergepflegt und dient nur noch als Archiv für Recherchezwecke.

  Presse  reticon-Redakteure   Impressum   Datenschutz  
reticon Bildung und Neue Medien
reticon - Bildung und Neue Medien

Projekt in Nordrhein-Westfalen stärkt Wissen und Vernetzung in Sachen Grundbildung

Salus - Markus Anders
Björn Otte, www.script-consulting.de

Projekt in Nordrhein-Westfalen stärkt Wissen und Vernetzung in Sachen Grundbildung

08.12.2010, (G)

Gesundheit ist nur scheinbar ein privates Thema. Es geht die ganze Gesellschaft an, denn Krankheit kostet Geld, das der Volkswirtschaft letztlich fehlt. Allerdings kann die Gesellschaft selbst vorbeugen: Bildung trägt nachhaltig zur Gesundheit aller bei. Wie geht's?

Am 27.11.2010 fand an der Volkshochschule Bielefeld die SALUS-Fortbildung zu Gesundheitsthemen in Alphabetisierungs- und Grundbildungskursen statt. Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Kompetenzsteigerung in der Grundbildung und Alphabetisierung", das beim Landesverband der Volkshochschulen von Nordrhein-Westfalen angesiedelt ist, gefördert durch das Ministerium für Schule und Weiterbildung.

Gesundheitsrisiko: Mangelnde Bildung

Der Bielefelder Gesundheitswissenschaftler Markus Anders erklärte, wie sich unzureichende Grundbildung in Sachen Gesundheit (Health Literacy) auf die Gesellschaft auswirkt. Sind Pommes gesund? Bewege ich mich genug? Hilft Aspirin gegen Grippe? Lohnt es sich, eine Augenuntersuchung selbst zu bezahlen? - Health Literacy hilft, diese Fragen zu beantworten. Wer über geringe Health Literacy verfügt, nimmt statistisch häufiger akute Behandlungen in Anspruch. Dies verursacht höhere Kosten. Auf Details der volkswirtschaftlichen Auswirkungen geht etwa die niederländische Untersuchung „Das stille Vermögen" von Wim Groot und Henriette Maassen van den Brink ein (siehe reticon-Bericht).

"Textchecker": Jugendliche und Erwachsene lebensnah unterrichten

Die Veranstaltung ermöglichte den pädagogischen Erfahrungsaustausch im Unterricht von Jugendlichen einerseits und Erwachsenen andererseits. Das Projekt "Textchecker" arbeitet an Bielefelder Förder-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen sehr erfolgreich mit selbstorganisiertem Unterricht, der sich an der Lebenswelt der Teilnehmer orientiert. Schüler beschäftigen sich durch das Projekt aus eigener Motivation neu mit Sprache und Schrift - das Projekt ermöglicht ihnen einen zweiten Einstieg ins Lesen und Schreiben schon in der Schule. „Textchecker" wird finanziert durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das nordrhein-westfälische Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales.

Die Bielefelder Tieplatzschule, Förderschule im Schwerpunkt Lernen, emotionale und soziale Entwicklung, setzt das Projekt "Textchecker" zum Beispiel in der Schulküche um: Schüler kochen gemeinsam Lieblingsgerichte und erstellen daraus schließlich ein Kochbuch. Da viele der Teilnehmer einen Migrationshintergrund haben, sind die Rezepte international. Die Schüler erleben auf diese Weise direkte Erfolge und besuchen den fächerübergreifenden Unterricht gern. Die Arbeit in der Küche wird bei "Textchecker" mit anderen Aktivitäten verbunden, etwa dem Kurs "Knigge für coole Kids" oder einer Ernährungsberatung.

Die SALUS-Fortbildung selbst knüpft an diese Idee an: Der Mittagsimbiss wurde nicht durch einen Cateringservice geliefert, sondern von erwachsenen Teilnehmerinnen eines Grundbildungskurses der VHS selbt im Rahmen eines Unterrichtsprojekts vorbereitet.

Gesundheit im Alphakurs - Methoden und Material

Marion DöbertMarion Döbert, Alphabetisierungsexpertin an der VHS Bielefeld, stellte die im ESF-Projekt „Alphabetisierung - Grundbildung - Gesundheit" an der VHS Bielefeld entwickelten Materialien für Gesundheitsthemen in Grundbildungskursen vor. (Download unter:alphabtisierung.de). Diese orientieren sich an der Lebenswelt der erwachsenen Lerner und enthalten leicht lesbare Texte sowie Schreibübungen auf unterschiedlichen Niveaustufen. Den Anlass, Material zu diesem Thema zu erstellen, gab übrigens die kompliziert verfasste Einladung zum Mammographie-Screening, die bundesweit an alle Frauen über 50 verschickt wurde.

Definitionssache Grundbildung

Eines der Themenhefte befasst sich mit dem Thema Beipackzettel. Die OECD-Studie International Adult Literacy Survey (IALS) setzt als Minimum schriftsprachlicher Kompetenz unter anderem das Verstehen der Beipackzettel von Medikamenten voraus, um eine Grenze zum funktionalen Analphabetismus zu definieren. Die SALUS-Teilnehmer wissen aus der Unterrichtspraxis, dass diese Anforderung viel zu hoch ist. Die an der Universität Hamburg angesiedelte Level-One Studie (leo.) erfasst nunmehr durch repräsentative Befragung die Literalität von Erwachsenen auf den unteren Kompetenzniveaus. Ergebnisse werden im März 2011 erwartet.

Abschließend wiesen Ingrid Pieper-Şentürk, stellvertretende Direktorin des VHS-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen, und Marion Döbert auf kommende Veranstaltungen hin. Am 12.02.2011 wird in Düsseldorf die Fachtagung Alphabetisierung und Grundbildung des Landesverbandes der Volkshochschulen in Nordrhein-Westfalen stattfinden. Zu den Schwerpunkten des Projekts „Kompetenzsteigerung in der Grundbildung und Alphabetisierung" werden eigene Workshops angeboten. An der Volkshochschule Bielefeld soll es im September 2011 zum ersten Mal nach niederländischen Vorbild eine Literacy Week geben, eine Aktionswoche für Grundbildung. Weitere Aktionen und Veranstaltungen sind noch in Planung.

Weitere Informationen für Kursleiter in Alphabetisierung und Grundbildung:

Bericht und Fotos: Björn Otte, www.script-consulting.de

 

Informationen zum Artikel

blog comments powered by Disqus

Sprüche & Zitate

Alle sagten, Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

Unbekannt