Archiv reticon.de für die Jahre 2000-2012. Diese Webseite wird in dieser Form nicht mehr weitergepflegt und dient nur noch als Archiv für Recherchezwecke.

  Presse  reticon-Redakteure   Impressum   Datenschutz  
reticon Bildung und Neue Medien
reticon - Bildung und Neue Medien

euro

Mehr Geld für Hochschulen

09.06.2011, (RK)

Die Bundesregierung stellt 1,5 Milliarden Euro zusätzlich für die Hochschulen bereit. Laut Bundeskanzlerin Angela Merkel sollen mit den bis 2015 angelegten Mitteln insbesondere die Studienbedingungen und die Qualität der Lehre sowie der Betreuung verbessert werden.

"Ich glaube, das ist eine gute Nachricht für alle, die ein Hochschulstudium aufnehmen wollen", sagte Merkel im Anschluss an ein Treffen mit den Ministerpräsidenten der Länder am 9. Juni in Berlin.

Das Geld können die Hochschulen gut gebrauchen. Seit Jahren gehört die Forderung nach einer angemessenen Finanzierung zum Ceterum Censeo der Rektoren. Derzeit stellen starke Geburten- und doppelte Abiturjahrgänge sowie die Aussetzung der Wehrpflicht die Hochschulen vor besonders große Probleme. An vielen Hochschulen behindern übervolle Vorlesungen und fehlende Lernmöglichkeiten in kleinen Gruppen eine erfolgreiche Ausbildung. Allein wegen der Aussetzung der Wehrpflicht werden bis zu 59.000 zusätzliche Studienanfänger erwartet. Entsprechend zeigte sich die Präsidentin der Hochschulrektorenkonferenz, Margret Wintermantel, hocherfreut über die Finanzierungszusage der Bundeskanzlerin. Es komme nun darauf an, das zusätzliche Geld möglichst schnell an die Hochschulen weiterzuleiten, damit "der große Ansturm von Studienanfängerinnen und -anfängern zum Wintersemester bestmöglich bewältigt werden" könne, so Wintermantel.

Mit dem zusätzlichem Geld sollen in den kommenden vier Jahren 335.000 neue Studienplätze geschaffen werden. Möglich wird dadurch zugleich, mehr Lehrende zu beschäftigen - vom Professor bis hin zum Tutor. Berufungen und Einstellungen im akademischen Mittelbau können so früher realisiert werden. Ein Teil der Fördermittel ist für die Qualifizierung des Hochschulpersonals, aber auch für die Betreuung und Beratung der Studenten vorgesehen.

Künftig sollen Brückenkurse gerade Studienanfängern aus bildungsfernen Elternhäusern oder mit einem Berufsabschluss den Start ins Studium erleichtern. Diese Kurse schließen Lücken zwischen Schulwissen und akademischem Lehrstoff.

Weitere Informationen zum Hochschulpakt auf den Internetseiten des BMBF

(Quelle
PM Bundesregierung) / PM HRK)

 

Informationen zum Artikel

blog comments powered by Disqus

Verwandte Reporte

  • Keine verwandten Reporte gefunden.

Sprüche & Zitate

Wir haben die Kunst verlernt, uns kaltblütig zu erwürgen

E.M. Cioran